Zitat

Stahlplastik wie Tanz, die Kunst sich im Raum fallen zu lassen ohne zu besetzen.

Portrait.jpeg

Angela Murr ist Bildhauerin, Konzept- und Medienkünstlerin. Ihre Leidenschaft ist das Gestalten im Raum in Kombination von etablierten und neuen Materialien und Technologien. Um neue Wege zur Herstellung ihrer Skulpturen zu finden, entwickelte sie seit 2014 neue Werkzeuge/Apps im Augmented Reality Bereich (Hello World!, dARwin, ARfx). Dafür hat sie zwei Startups (Spotitude, ARtist) mitgegründet.

Um sich dem künstlerischen Schaffensprozess wieder mehr widmen zu können, hat sie 2021 ihre Anteile abgegeben. Neben Streben nach Innovationen bearbeitet sie gesellschaftlich relevante Themen wie z.B. die Fragestellung des zeitgenössischen Porträts in und durch die sozialen Medien sowie die Meinungs- und Pressefreiheit auf sozialen und klassischen Plattformen. 

2022 forscht sie im Rahmen von Di.ge.LL und lehrt an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Ihr Thema ist das digitale Zeichnen und Gestalten im Augmented Reality-Raum; sie entwickelt, erprobt und untersucht neue Anwendungen für den Kunstunterricht.

Bildung 

2002 - 2004

Filmakademie Baden-Württemberg 

1999 - 2004

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Werner Pokorny, Joan Jonas, Chris Newman und Sotirios Michou 

1996 - 1999

Architektur, Edinburgh College of Art 

1994 - 1996

Technische Zeichnerin (Hochbau)

Auszeichnung (ab 2018)

2020

Artist in Residence, Pedvale Art Parc

2018

ESA-Bic Förderung für AR-Zeichnen-App 

2018

Förderung, Stiftung Ravensburger Verlag 

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland.

Weitere Information gerne über Email-Adresse anfragen.